Sumpf-Stendelwurz

Die 20 – 50 cm hohe Sumpf-Stendelwurz (Epipactis palustris) liebt vor allem kalkreiche, stickstoffsalzarme Böden. Sie ist in Flach- und Wiesenmooren, Pfeifengrasweisen, Auwäldern und Dünentälern zuhause. Ihre Blätter weisen eine lanzettliche Form auf. Die Blüten dieser Orchidee hängen locker in einer Traube herab. Die äußeren Blütenblätter sind abstehend und grünlich bis bräunlich gefärbt, während die inneren Blütenblätter weiß gefärbt sind. Durch den gewellten Rand, wird die rötlich geaderte Lippe zum optimalen Landeplatz für Bienen, Wespen und Fliegen. Sie gelangen mit ihren kurzen Rüsseln leicht an den Nektar, welcher auf das hintere Lippenglied abgesondert wird.

Im Naturpark Tiroler Lech kann die Sumpf-Stendelwurz u.a. beim Riedener See angetroffen werden. Der Riedener See ist ein kleiner Waldsee, welcher von mehreren Moorstandorten umgeben ist. Daher stellt dieses Gebiet einen außergewöhnlichen Lebensraum dar, in welchem nicht nur die Sumpf-Stendelwurz zu finden ist. So ist dieser Bereich auch die Heimat bedrohter Tierarten, wie beispielsweise der Bileks Azurjungfer. Diese streng geschützte Libelle zählt zu den seltensten Kleinlibellen Mitteleuropas.
Ebenso zählt die Sumpf-Stendelwurz zu den gänzlich geschützten Pflanzenarten nach der Tiroler Naturschutzverordnung 2006.


» Zurück

Event kalender

Alle Veranstaltungen auf einen Blick ...

zum Kalender